Wölflinge im Bezirk Paderborn verdienen sich „grüne Karten“

17. Dezember 2015, Pia Winkler

Auch 2015 gab es wieder das traditionelle Völkerballturnier der Wölflingsstufe im Bezirk Paderborn. Das Besondere daran: Das Turnier fand zum ersten Mal nicht in unserem Bezirk statt, sondern bei unseren Freunden aus Ottbergen im Bezirk Höxter-Corvey. Trotz der weiteren Anfahrt machten sich drei Stämme aus unserem Bezirk auf den Weg zu einem spannenden Turnier. Da die Ottbergener gleich mit zwei Mannschaften antraten, gab es somit 5 Mannschaften und 10 Spiele.

Völkerballtunier (2)

Die Aufregung war groß und die Anspannung in der Halle der Grundschule Ottbergen zu merken. Alle Spieler haben sehr fair gespielt und hätten sich eine „grüne Karte“ verdient. Die Spiele verliefen auf Augenhöhe, blieben bis zum Schluss spannend, und wurden erst durch die Zeit entschieden. Somit war auch bis zum Schluss nicht klar: Wer bekommt den Pokal?

Auch hier: Zum ersten Mal verlässt der Pokal den Bezirk, denn
1.    Ottbergen I
2.    Elsen
3.    St. Meinolf
4.    Ottbergen II
5.    Schloß Neuhaus

Einen Sieg gab es für den Bezirk Paderborn trotzdem, denn im Leiterduell Bezirk Paderborn : Leiterrunde Ottbergen mussten sich die Ottbergener doch deutlich geschlagen geben.

Völkerballtunier (1)
An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank für die Vorbereitung an unsere Freunde aus Ottbergen. Nachdem wir ein Stimmungsbild der Leiter aus dem Bezirk eingeholt haben, wird es auch 2016 wieder ein Völkerballturnier geben. Wir freuen uns schon jetzt auf ein spannendes und genauso faires Turnier wie im letzten Jahr.

Eure Katharina und euer Pietschi (Wölflingsreferenten)

Ironscout 2016 im Bezirk Paderborn

10. Oktober 2015, Pia Winkler

Juhuuuuuu!! Wir freuen uns riesig euch verkünden zu können, dass wir den Ironscout 2016 ausrichten dürfen. Wissen tun wir das natürlich schon etwas länger, aber offiziell verkündet wurde es erst heute Abend beim diesjährigen Ironscout in Selm, an dem wir als Bezirk mit 3 Läuferteams und einer Stationsgruppe teilgenommen haben –> ein ausführlicher Bericht wird noch folgen.

Ein Motto gibt es auch schon: Endlich 18! Schluss mit Kindergeburtstag.

2016 findet der Ironscout zum 18ten mal statt.

Logo Ironscout 2016

Was ist ein Ironscout?
Der Ironscout ist eine echte Herausforderung für Pfadfinder und Pfadfinderinnen ab 16 Jahren aus ganz Deutschland. Im Prinzip handelt es sich um ein Stationsspiel für das man 22 Stunden Zeit hat. Es wird also 22 Stunden am Stück gewandert, ohne zwischendruch zu schlafen (wenn man gewinnen will ;))! Manche Gruppen wandern dabei mehr als 80 km. Auf seinem Weg muss man als Team, nur mit Hilfe eines Kompass, Stationen finden und dort spannende Aufgaben lösen. So erspielt man sich möglichst viele Punkte. Wenn alle wieder zurück im Basislager sind, gibt es eine mega Party und die Sieger der Läuferteams, als auch Stationsgruppen werden gekürt.

Diese Veranstaltung, mit zuletzt über 1000 Teilnehmern, findet jedes Jahr an einem anderen Ort statt. 2016 im Bezirk Paderborn vom 30.09. – 03.10.2016!

Wann kann man sich anmelden?

Der Anmeldestart ist für April 2016 geplant. Bis dahin haben wir noch viel zu tun. Wir müssen eine geeigneten Veranstaltungsort finden, die Stationen planen, die Party planen und und und.

Wo finde ich weitere Infos?

Für den Ironscout 2016 haben wir eine eigene Homepage erstellt: www.ironscout2016.deHier stellen wir immer die aktuellen Infos bereit.

 

 

Leiterfuntag 2015–Fußballgolf und lecker grillen

14. September 2015, Pia Winkler

An einem sonnigen Samstag im September, trafen sich 26 Leiterinnen und Leiter aus dem Bezirk Paderborn um sich gemeinsam einen schönen Tag zu machen.

Im Soccerpark in Detmold bekam jeder einen Fußball und dann machten wir uns daran, die 18 Loch Bahn zu bezwingen. Bei jeder Bahn musste man versuchen, mit möglichst wenigen Schüssen, die Hindernisse und Distanzen zu bewältigen und denn Ball ins Loch zu kicken. Nach drei Stunden stand die Siegergruppe fest.

Um uns zu stärken und den Tag ausklingen zu lassen, fuhren wir nach Hiddesen. Hier hatten die Detmolder ein leckeres Grillbuffet für uns vorbereitet.

Leiterfuntag 2015 DPSG Bezirk Paderborn

Bezirkslager 2015 – Drei Fragezeichen im Bann des Banners

8. Mai 2015, Pia Winkler

Am ersten Mai Wochenende fand unser diesjähriges Bezirkslager unter dem Motto: Drei Fragezeichen – Im Bann des Banners statt.

Insgesamt nahmen neun von zehn Stämmen im Bezirk teil. So war der Zeltplatz in Immenhausen – ähhh Rocky Beach – mit über 300 Teilnehmern gut gefüllt.

Am Freitag lernten sich zunächst die Stufen besser kennen und erkundeten gemeinsam den tollen Zeltplatz, der mit Kletterbäumen und einem kleinen Bach viel zu entdecken bot. Die Wölflinge machten dazu ein Chaos Spiel, die Juffis jagten bei King of the Hill durch den Wald, die Pfadis bekämpften sich beim Jugger und die Rover flirteten beim Speed Dating.

Abends präsentierte jeder Stamm sein selbst bemaltes Banner. Schloß Neuhaus sorgte dabei für Aufregung, da die Leiter das Banner verschlampt hatten und so schnell ein neues improvisiert werden musste. Die Banner wurden natürlich alle feierlich gehisst.

Am nächsten Morgen dann das Unfassbare: Alle Banner waren gestohlen worden. Da musste schnell Inspektor Cotta mit der Spusi anrücken. Der Tatort wurde sofort abgesperrt und Beweise gesichert.

Bezirkslager Paderborn 2015

Anschließen wurden die Wölflinge, Juffis, Pfadis und Rover zu Detektiven ausgebildet und mussten Fingerabdrücke sammeln und Verdächtige und Zeugen befragen. Mittags stand der Täter fest: Skinny Norris war der dreiste Dieb.Die Banner hatte er aber nicht mehr. Er hatte aber einen Zettel mit einem Rätseltext bei sich, den er von Viktor Hugenai bekommen hat. Somit war klar es mussten weitere Rätsel gelöst werden.

Nachmittags trafen sich dann alle mit Inspektor Cotta. Cotta kam allerdings zu spät, weil Viktor Hugenai Tante Mathilda entführt hatte. Auch das noch! Für die Freilassung verlangte er die Lösungen der Rätsel. Bei der Übergabe wurde Hugenai aber Gott sei Dank von Morton und Raynolds überwältigt und Tante Mathilda befreit.

Bezirkslager DPSG Paderborn 2015

Die Banner wurden gefunden und das letzte Rätsel gelöst.  Gemeinsam gingen alle zum Versteck und fanden den Schatz: Klopapier 🙁 Zum Glück gab es aber als Belohnung den leckeren Kirschkuchen von Tante Mathilda!

Abends kochten alle Stämme ihr Lieblingsessen und jeder konnte rumgehen und von allem probieren. So gab es Wraps, Reibeplätzchen, Spätzle mit Pilzsoße, Reiterfleisch Arabisch, Burger und viele andere Leckereien!

Danach suchten wir noch den Superstamm. Der Wanderpokal ging an St. Meinolf, die die meisten Punkte in den unterschiedlichen Wettkämpfen sammeln konnten.

Am Sonntag kam Simon Schwamborn, unser Diözesankurat, in unser Lager und feierte mit uns Gottesdienst. Und dann war mussten wir uns auch schon wieder voneinander verabschieden. Es war ein tolles Wochenende mit super Wetter von Bodenfrost bis Sonnenbrand aber ohne Regen, spannenden Rätseln und leckerem Essen!!

Bezirksstammtisch in St. Meinolf

, Pia Winkler

Am Dienstag, den 12.05.2015 findet der nächste Bezirksstammtisch statt.

Thema ist diesmal die Jahresaktion Gast>>Freundschaft: Für Menschen auf der Flucht. Es wird Tipps geben zur Gestaltung von Gruppnstunden und anschließend wird gegrillt.

Organisiert wird der Stammtich von St. Meinolf. Los gehts um 19:30 Uhr in St. Kiilian.

Mehr Infos hier.

9. BeLeWoE 2015: Bezirk Paderborn feiert…im Knast

13. April 2015, Pia Winkler

Am 20. März 2015 war es soweit, der „Hochsicherheitstrakt Rüthen“ wurde eröffnet.  Uneingeweihte nennen ihn Diözesanzentrum Eulenspiegel. Schließer (Wärter) und „Knastis“ zogen ein, nicht jedoch ohne die unverzichtbaren, verschärften Sicherheitskontrollen.

 
Alle Knastis hatten eine erkennungsdienstliche Behandlung zu ertragen (Fingerabdrücke abliefern), die Haftnummer wurde zugeteilt und das Bettzeug war entgegen zu nehmen. Besondere Härtefälle mussten gar mit dem Medikament „Ruhigsan“ (die verdächtig nach TicTac aussahen) ruhiggestellt werden.
Das Abendessen wurde zur Bewährungsprobe für Schließer und Insassen: Statt üppig belegter Brote gab es dünne Suppe. Wenn Blicke töten könnten…

 
Nur mit Mühe konnte die erste Revolte von den Wärtern verhindert werden, einige horteten das wenige Brot, um besser über die Runden zu kommen.

 
Was die Teilnehmer noch nicht wussten: Das richtige Abendessen musste erst verdient werden. Hierfür war es allerdings notwendig, harte Knastwährung in Form von (Holz-)  zigaretten zu erarbeiten um damit den Gefängniskoch zu bestechen. Dank überwiegend guter Führung und disziplinierter Arbeit in Näherei, Wäscherei, Papeterie (Tüten kleben) Druckerei (Ausweise fälschen!!!), der Bibliothek und der illegalen „Destille“ in einem „still gelegten“ Lagerraum konnten zu später Stunde doch noch die rebellierenden Mägen gefüllt werden. Wer allerdings bei illegalen Beschäftigungen entdeckt wurde, trug den Abend über (Styropor-) Kugel und Kette.

 
Am nächsten Tag startete das Resozialisierungsprogramm in Form von Workshops. Besonders gefragt: Konfliktbewältigung. Aber auch beim Einstieg 2 gab es allerlei Wertvolles für ein (Leiter-)leben in Freiheit. Sehr beliebt war auch wieder eine Neuauflage des Pimp-your-Homepage-Workshops. Neu beim BeLeWoE war der Workshop: „Spiele für Viele“, wo es unter anderem um Spielketten ging (Mehrere aufeinander aufbauende, thematisch verbundene Spiele mit einem gemeinsamen pädagogischen Ziel). Und wem nach Freigang war, der begab sich mit Giovanna auf waldpädagogische Pirsch.

 
Nach dem Gottesdienst mit Simon Schwamborn stieg Samstagabend die große Knastparty. Im Schatten von Wachtürmen, Warnschildern und Scheinwerfern, stets im Focus der Überwachungskamera, feierten alle Knasti’s ihre bevorstehende Entlassung in die Freiheit. Bekannte Gesichter wie die Panzerknacker (Teamer) durften dabei nicht fehlen. Ohne Verkleidung hätten die Schließer bei der Party ja sonst auch gar nicht teilnehmen können.

 
Der folgende Morgen stand im Zeichen weiterer Kurzworkshops, bevor allen Insassen die Entlassungspapiere ausgehändigt wurden.

 
Die Abschlussreflexion fand nicht mit den Füßen statt, sondern mit den am Freitag Abend so hart erarbeiteten Zigaretten und fiel sehr positiv aus. So ist es nicht verwunderlich, dass nach diesem gelungenen Wochenende sich niemand so richtig über die neu gewonnene Freiheit freuen konnte.

 
Bleibt nur die tröstliche Aussicht: Das BeLeWoE 2016 kommt bestimmt!

P1080399

geschrieben von: Klaus und Christiane

Anmeldung Bezirksteams Ironscout 2015

26. März 2015, Patrick Höckelmann
Das Team "Tempo, kleine Schnecke!" zu Gast bei Indiana Jones

„Tempo, kleine Schnecke!“ zu Gast bei Indiana Jones – Bad Orb 2014

Der Anmeldebeginn für den Ironscout 2015 steht an und jetzt heißt es schnell sein! Letztes Jahr war der Ironscout für Läufer schon nach 6 Wochen ausgebucht und dieses Jahr ist das Limit für die Anzahl der Läufer etwas geringer.

Wir möchten interessierten Leitern, die in ihren Heimatstämmen nicht über genügend Humankapital für ein eigenes Team beim Ironscout verfügen, die Möglichkeit geben, sich über Bezirksteams beim Ironscout 2015 zu starten. Solltest du dich angesprochen fühlen, fülle einfach die unten stehende Anmeldung aus.

Für die Läufer ist es unbedingt erforderlich, die Anmeldung bis spätestens am 05.04.15 auszufüllen und den Teilnehmerbeitrag umgehend zu überweisen, denn sobald der Ironscout ausgebucht ist, wird auch für uns keine Anmeldung mehr möglich sein. Nach ersten Rückmeldungen sind wir uns relativ sicher, dass es mindestens ein Bezirksläuferteam geben wird.

Bei den Stationsmeldungen handelt es sich um eine erste Erhebung, wie groß das tatsächliche Interesse ist. In der Vergangenheit waren Stationsanmeldungen viel länger möglich. Wir melden uns bei euch!

Update 29.03.: Der Ironscout ist vom 9.-11.10.2015 in Selm. Und scheinbar gibt es doch die Essensvariante Vegetarisch anstatt wie irrtümlich angegeben Vegan.

Update 08.05.: Die Anmeldung ist nun leider geschlossen. Der Bezirk schickt nun zwei tolle Teams: Tempo kleine Schnecke und Läufer Barfuß! Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg 🙂

Roverstufenlager 2015 – 13. – 15. März in Nieheim

20. März 2015, Georg Birkenheuer

Vom 13. bis zum 15. März fand das erste Roverstufenlager in der jüngeren Geschichte unseres Bezirks statt. Trotz durchaus widriger Wetterverhältnisse kamen 35 Teilnehmer aus 6 Stämmen (Detmold, Elsen, Gütersloh, Lemgo, Neuhaus und Paderborn St. Hedwig ) in Nieheim zusammen. Bei lustigen Spielereien und leckerem Essen arbeiteten die Rover an den Netzwerken zwischen den Runden.

11121285_649257645207102_824043747_n

Hilfreich dabei waren sicherlich auch frische Cocktails und die Herausforderung ein Lagerfeuer bei Schnee und Regen aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Am Feuer hielten sich die Rover dann auch durchaus ausdauernd bis spät in die Nacht auf. So entstanden neue Freundschaften wobei man sich zum Teil schon seit Wölflingszeiten kannte.

11212245_649257651873768_1050606736_n

Insgesamt lässt sich resümieren, dass die Stimmung während des Lagers Granate war und die ganze Aktion nach Wiederholung ruft. Teile der Rover sahen sich inzwischen auch auf dem Bezirkslager wieder und einige Runden fahren zusammen nach Westernohe.

Wanted: 9. „BeLeWoE PB“ 2015 – Bezirk Paderborn feiert… „im Knast“

23. Februar 2015, Pia Winkler

Liebe Leiterinnen und Leiter im Bezirk PB!

Ihr  seid  verhaftet!  Egal  ob  Panzerknacker,  Dalton,  Al  Capone  oder  Bonnie  & Clyde – wir kriegen euch alle in den Bau. Wir bieten allen Knackis Unterbringung in  komfortablen  Gruppenzellen,  täglichen  Freigang,  gesunde  Gefängnisvollkost, Weiterbildungsangebote     und     individuelle     Betreuung     durch     unseren Gefängnisseelsorger.  Bei  guter  Führung  können  weitere  Hafterleichterungen
gewährt werden!

Vom 20.03.2015 bis zum 22.03.2015 beim BeLeWoE 2015 in Rüthen!

Bitte beachtet die allgemeinen Haftbedingungen!

Workshops:
Im  Rahmen  der  Woodbadgeausbildung  wird  Einstieg  2  angeboten.  Daneben
stehen folgende Workshops zur Auswahl:

  • Wenn’s  mal  kracht  –  Konflikte  bewältigen,  Probleme  aus  der  Weltschaffen (vormittags, Michael Krakow)
  • Es  geht  auch  ohne  Playstation  –  Waldpädagogik  (ganztags,  Giovanna Birnbaum; wetterfeste Kleidung erforderlich)
  • Alea iacta est – Spiele für viele in Theorie und Praxis (nachmittags, Klaus Bleysteiner)
  • Pimp  Your  Homepage oder  Under  Construction  II:  (nachmittags,  Björn Stromberg; eigener Laptop erforderlich)
  • Achtung Klappe – Spontantheater (Alf Neuber, vormittags)

Gute  Führung  wird  belohnt:  Bevor  am  Sonntag  die  vorzeitige  Haftentlassung winkt,  steigt  am  Samstagabend  die  große  Knastparty.  Die  Wärter  sind  milde gestimmt  und  drücken  ein  Auge  zu,  wenn  nach  einem  zünftigen  Mahl  z.B.  der nächste  Coup  geplant  wird  (Es  gibt  ein  Leben  nach  dem  Knast).  Wie  immer freuen wir uns über kreative Verkleidungen.

Nach  einer  langen  Nacht  sorgen  am  Sonntag  weitere  Workshops  kreativer und/oder informativer Art für einen guten Start in die Freiheit.

Das   Ausbildungswochenende   steht   wie   immer   interessierten   Leitern   der gesamten  Diözese  offen.  Rover,  die  bereits  Leiter  sind  oder  demnächst  die Leiterfunktion  übernehmen  werden,  sind  ebenfalls  herzlich  willkommen.

Antrag auf Kostenerstattung

10. Februar 2015, Pia Winkler

Für Kostenerstattungen (Fahrtkosten, Auslagen für Veranstaltugen im Bezirk usw.) nutzt bitte in Zukunft folgenden Antrag:

Antrag Kostenerstattung (Word)

Antrag Kostenerstattung (pdf)

 

Hinweise zum Antrag auf Kostenerstattung:

  1. Bei Fahrtkostenerstattungen entweder Originalfahrscheine des ÖPNV einreichen oder bei Fahrten mit einem Privat-PKW €0,20 pro km ansetzen.
  2. Quittungen bitte durchnummerieren, aufkleben und als Originale mit einreichen.
  3. Eine Erstattung der Aufwendungen ist erst nach Prüfung durch den Bezirksvorstand möglich.